DogRandoo

Das neue Hundeparadies auf der Rheinstraße

Die einen sind in Australien und finden sich selbst. Die anderen sind an der Uni, wissen vielleicht schon, was sie später einmal beruflich machen möchten, genießen aber ausgiebig das Feierleben. Einige wenige sind bereits im Job angekommen und klettern langsam die Karriereleiter hoch. Und eine noch kleinere Zahl hat vielleicht schon Kinder.  Mit Anfang 20 ist man in einer Lebensphase, in der man sich von Menschen gleichen Alters mitunter erheblich unterscheidet. Lea Bahl und Oliver Pilch sind mit ihrer Lebensgeschichte besondere Exoten, denn mit nur 21 und 24 Jahren haben die beiden Duisburger 2018 ihr erstes eigenes Unternehmen gegründet. Aus dem inzwischen erfolgreichen Onlineshop „DogRandoo“ ist nun auch der erste eigene Laden entstanden. Im Mai, mitten im Lockdown, haben die beiden Tierliebhaber auf der Rheinstraße im ehemaligen Ladenlokal von Oil and Vinegar ein Paradies für Hundebesitzer eröffnet. 

„Die Geschichte begann, als wir uns 2018 unseren ersten Hund Emma kauften“, erinnert sich Lea. „Ich suchte nach stylischen Halsbändern, aber wurde einfach nicht fündig. Irgendwann beschlossen wir, einfach eine eigene Marke zu entwerfen.“ So einfach, wie es in Leas Erzählungen klingt, war es zu Beginn dann doch nicht. Das Paar suchte weltweit nach Herstellern, verglich Preise, entwarf Designs und ging auf Qualitätssuche, denn am Ende, so waren sich die beiden Jungunternehmer sicher, sollte das Gesamtpaket stimmen. „DogRandoo steht nicht nur für Modernität, sondern auch für Funktionalität, Anspruch und ein gesundes Preis-Leistungs-Verhältnis“, erklärt Oliver. „Wir wollten keine Luxusmarke, sondern Produkte, die sich jeder Hundebesitzer leisten kann.“ 

Zuerst produzierten Lea und Oliver nur in kleinen Margen, testeten die Produkte an der eigenen Labradorhündin und entwickelten sie weiter. Heute ist DogRandoo eine etablierte Eigenmarke, die zeigt, dass sich die Entwickler intensiv mit den Lebensgewohnheiten der Tiere und Hundebesitzer auseinandersetzen. „Häufig sind unsere Ideen daraus entstanden, dass wir kein Produkt gefunden haben, das uns auf dem Markt überzeugte“, schildert Lea. Die klassischen Transportboxen, die als kleine Zwinger mit Gitterstäben verschlossen und häufig aus Plastik oder Metall hergestellt sind, waren so ein Produkt. „Wir haben stattdessen Autositze und auch Boxen entwickelt, die keine zusätzlichen Kissen oder Decken benötigen, damit sich der Vierbeiner wohlfühlt“, erklärt die Inhaberin. „Stattdessen sind sie für die Tiere bequem und im Design modern und zeitlos.“ Ob klassisch in Schwarz oder Grau oder etwas verspielter mit weiß-roten oder weiß-blauen Streifen: DogRandoo bedient jeden Geschmack. „Im letzten Jahr haben wir begonnen, unseren eigenen Shop noch durch ausgewählte andere Marken zu ergänzen“, erklärt Oliver. „Sogar im höheren Preissegment werden Hundehalter bei uns fündig.“ So bietet das Paar auch im Laden an der Rheinstraße Hundebetten, Decken und weiteres Zubehör von Marken wie Miacara oder Hunter an.

Präsentiert DogRandoo die größeren Artikel im großzügigen Eingangsbereich, um hier auch ausführlich beraten zu können, sind an der rechten Wand des Ladens sorgfältig Hundehalsbänder, Leinen und Kotbeutelspender sortiert. Dabei hat Lea nicht nur ein Design, sondern gleich ein ganzes Dutzend gefunden, das das Beiwort „stylisch“ verdient. „Mein Favorit sind zum Beispiel unsere Neoprenhalsbänder im knalligen Pink“, verrät die 24-Jährige. „Sie sind schick und praktisch, denn durch ihre Beschichtung können sie nach dem Matsch-Spaziergang im Wald einfach abgewaschen werden.“ Besonders beliebt seien gerade aber auch Leinen und Halsbänder in sommerhaften Pastelltönen oder mit schönen Schnallen in Rosé-Gold-Optik. Auch die verspielteren Modelle mit verknoteten Kordeln und bunten Details, die an Urlaub auf Ibiza erinnern, seien stark gefragt. 

Ebenfalls in der großen Regalwand im hinteren Teil des Ladens befindet sich eine enorme Auswahl an Näpfen, Pflegeprodukten und Spielzeug. Hier findet der Kunde zum Beispiel auch ein besonders hübsches Tau, das Oliver und Lea in einer Behindertenwerkstatt einkaufen. „Produkte mit Geschichte sind uns wichtig“, beschreibt Oliver. „Wir haben viele Kunden, die Geschenke für Freunde bei uns einkaufen. Da ist es toll, wenn sie etwas zum Geschenk erzählen können.“ Natürlich bietet DogRandoo auch Kleidung für Hunde an und berät sogar zum Hundefuttereinkauf. Auch eine kleine Ecke für Katzen gehört zum Geschäft.

Ein außergewöhnliches Highlight ist die Snackbar für Hunde. Aus kleinen Gläschen kann sich der Hundeliebhaber hier eine bunte Tüte für seinen vierbeinigen Freund zusammenstellen. Es gibt zum Beispiel Hühnerfüße, Rinder- oder Pferdelunge oder Hasenohren mit Fellresten. Alle Snacks sind natürlich getrocknet und ohne Zusätze. „Was für uns Menschen vielleicht ein bisschen gewöhnungsbedürftig erscheint, ist für die Hunde ein richtiger Leckerbissen“, erklärt Lea, die selbst bekennende Veganerin ist. „Damit macht man dem Hund eine Freude.“

Gleich neben der Theke steht außerdem ein Eiswagen für den Hund. In praktischen, verschweißten Bechern können die Hundebesitzer hier Hundeeis aus Frozen Yogurt mit Rind oder Lachszusatz kaufen. Darüber hinaus bietet das Paar Kühlhalsbänder oder Kühldecken an. „Wir haben das in den ersten warmen Tagen dieses Jahr mit Emma erlebt. Sie war fast schon lethargisch. Die Anwendung der Kühlprodukte war wie ein Schalter. Wir konnten beobachten, wie es ihr Minute für Minute besser ging“, beschriebt Oliver, der gemeinsam mit Lea in einer Dachgeschosswohnung lebt. „Am Ende“, so schließt Lea ab, „geht es doch immer darum, die bestmöglichen Rahmenbedingungen für den Hund zu schaffen.“

DogRandoo Store Krefeld
Rheinstraße 116 – 120
www.dograndoo.de

Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr, Samstag von 10 bis 16 Uhr.

Artikel teilen: